»elektroma baut 9 Megawatt Batteriespeicher«

Daimler nimmt weltweit größten 2nd-Use-Batteriespeicher in Betrieb

Die elektroma hat bei dem Bau des „größten 2nd-Use-Batteriespeicher der Welt“ mitgewirkt. Insgesamt 1000 Batteriesysteme aus der Elektroauto-Version des smart fortwo der zweiten Generation werden im westfälischen Lünen zu einem stationären Batteriespeicher gebündelt.

Die ersten Systemstränge sind bereits am Netz, der 13-MWh-Speicher soll noch in diesem Jahr seine volle Kapazität für den deutschen Energiemarkt bereitstellen. Nach Zuschlag in den wöchentlichen Auktionen der Netzbetreiber für Primärregelleistung erfolgen Abruf, Speicherung wie Einspeisung der Leistungen voll automatisch. Leistungsfähige Batteriespeicher sind bei zunehmender Einspeisung von Strom aus fluktuierenden erneuerbaren Energien wie aus Windkraftanlagen oder Solarkraftwerken der Schlüssel zur Stabilisierung der Stromnetze, ist Daimler überzeugt.

 

Der 2nd-Use-Batteriespeicher in Lünen soll mit der Zweitverwertung gebrauchter elektromobiler Batteriesysteme als Leuchtturmprojekt für den effizienten Umgang mit Ressourcen in der Elektromobilität dienen. Auch nach der vom Hersteller garantierten Betriebszeit sind die Akku-Systeme im stationären Betrieb noch voll einsatzfähig. Geringe Kapazitätsverluste spielen hier Daimler zufolge nur eine untergeordnete Rolle. Ein wirtschaftlicher Betrieb im stationären Bereich soll demnach für schätzungsweise mindestens zehn weitere Jahre möglich sein.