»Klimaanlage für die Kunden«


Viele Alltagsbereiche müssen gekühlt werden: Büroräume, Rechenzentren, Kliniken und Lebensmittel. Auch im Einzelhandel ist Klimatisierung notwendig. Das Modehaus Kolle hat sein Kühlsystem mit elektroma optimiert.

Eiskalt kalkuliert: Thomas König, Inhaber des Modehaus Kolle in Hameln, setzt auf effiziente Kälte-/Klimatechnik von elektroma.

Maßgeschneidert: Die Kom­­pressi­­ons­­kälteanlage entspricht mit einer Leistung von 400 Kilowatt genau dem Kältebedarf von Kolle.

Maßgeschneidert: Die Kom­­pressi­­ons­­kälteanlage entspricht mit einer Leistung von 400 Kilowatt genau dem Kältebedarf von Kolle.

Im Modehaus Kolle in Hameln herrschen auf mehr als 3.500 Quadratmetern Verkaufsfläche immer angenehme Temperaturen. „Für uns ist die Klimatisierung extrem wichtig. Keiner möchte sonst unsere Ware anprobieren“, erklärt Inhaber Thomas König. Für das Wohlbefinden der Kunden und ein angenehmes Arbeitsklima der Mitarbeiter sorgte rund 40 Jahre lang eine Kompressionskälteanlage. „Die hat aber nicht mehr richtig gekühlt und musste ersetzt werden“, sagt König.

Unser Experte

Alexander Siebrecht

Projektleiter
Kälte-/Klimatechnik

05151/4014-50 Kontakt

Der Geschäftsführer ließ sich zwei Angebote unterbreiten. Das eine sah umfangreiche bauliche Veränderungen für ein komplett neues Kühlsystem vor. Das andere eine anspruchsvolle Austauschaktion durch eine schmale Tür. König entschied sich für das bessere energetische Konzept ohne Umbaumaßnahmen und damit für elektroma. Das Unternehmen ist bereits seit über 25 Jahren im Bereich der Elektrodienstleistungen für Kolle tätig und hat die komplette Planung und Montage bei dem Projekt übernommen. „Das war eine echte Herausforderung, aber eben auch das Optimum für den Kunden“, berichtet Alexander Siebrecht, Projektleiter für Kälte-/Klimatechnik bei elektroma.

Die Anlage muss durchs Nadelöhr

Der Austausch der alten Anlage gegen eine moderne Kompressionskältemaschine fand Anfang vergangenen Jahres statt. „Wir mussten beide drei Tonnen schweren Anlagen in Einzelteile zerlegen und diese durch ein Nadelöhr von einem Meter mal 1,60 Meter transportieren. Dabei haben wir sogar noch den Türrahmen ausgebaut, um einen halben Zentimeter mehr zu haben“, erzählt Siebrecht.

Die Herausforderung, der sich elektroma mit dem Projekt gestellt hat, hat sich gelohnt. Bei Kolle steht nun eine hocheffiziente Kompressionskälteanlage, die auf die genauen Bedürfnisse des Hauses – einen Kältebedarf von 400 Kilowatt –maßgeschneidert ist. „Sie kühlt perfekt, ist leiser und hat ein Energieeinsparpotenzial von mehr als 20 Prozent. Es hat alles prima geklappt. Wir sind vollkommen zufrieden“, resümiert König.

Großes Potenzial an Energieeffizienz

„Die Klimatisierung hält immer öfter Einzug in Industrie und Gewerbe, aber auch beim Privatkunden“, berichtet der Geschäftsführer von elektroma, Lutz Reimann. „Wir bieten seit drei Jahren Kälte-/Klimatechnik an, denn die Kühlung ist wie die Heizung ein großer Energieverbraucher und hat ein ebenso großes Potenzial für Energieeinsparungen.“

Für das Modehaus Kolle steht bereits das nächste Projekt in den Startlöchern: „Wir gehen an unsere Beleuchtung und wollen komplett auf LED umsteigen“, sagt König. Auch bei diesem Vorhaben setzt er auf Bewährtes – auf elektroma.

Projektdaten

Installation einer Kälteanlage im Modehaus Kolle:

  • Leistung: 400 Kilowatt
  • Wirkungsgrad: 6,7
  • Typ: Wasser-Wasser-Maschine mit Doppelschraubenverdichter
  • Pumpleistung: 56 Kubikmeter Wasser pro Stunde
  • klimaschonendes Kältemittel: 134 a
  • Investitionskosten: 100.000 Euro
  • Bauzeit: 4 Wochen
Info: Kälte-/Klimaanlagen

Info: Kälte-/Klimatechnik

Alles aus einer Hand: In der Kälte-/Klimatechnik spielen auch die Bereiche Elektroinstallation, Energiespartechnik und Wärmepumpen eine wichtige Rolle. Bei elektroma bekommen Sie alles aus einer Hand. Unsere Fachleute arbeiten zuverlässig und routiniert Hand in Hand. Natürlich in bewährter elektroma Qualität, DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere Leistungen