»Honig Baustoffe spart Strom durch LED-Beleuchtung«


Vielen Unternehmen geht derzeit ein Licht auf: Das richtige Beleuchtungskonzept trägt zur Verkaufsförderung bei. Auch der Baumarkt Honig aus Hameln hat dies erkannt mit elektroma ein modernes Beleuchtungskonzept umgesetzt.

Licht lockt Leute. Nur wenn sich Kunden angesprochen fühlen, kommen sie in das Geschäft. Und nur wenn sie sich dort wohlfühlen, bleiben sie länger und kaufen mehr. Das weiß auch Henrik Reimann, der Inhaber von Honig Baustoffe in Hameln. Deshalb – und natürlich auch, um Energie zu sparen – rüstete er seine Verkaufshäuser nach und nach auf LED um. 

Unser Experte

Burkhard Thiele

Projektleiter
Elektroinstallation

05151/4014-48 Kontakt

Als Experte an seiner Seite unterstützte ihn dabei elektroma. „Seit mehr als 45 Jahren macht elektroma bei uns die komplette Elektroinstallation“, sagt Henrik Reimann. Das sind nicht wenige Aufgabengebiete: von der Sicherheitsbeleuchtung über Messungen und Prüfungen bis hin zu EDV-Anlagen und Multimedia-Modulen. Zudem gibt es immer wieder besondere Projekte. 

 

Sparpotenzial Modernisierung: bis zu 80 Prozent

2009 hat Honig ein Gartencenter errichtet. Bei dessen Glasdach war eine intelligente Lichtanlage mit tageslichtabhängiger Beleuchtung nötig. „Das war schon eine Herausforderung“, erinnert sich Burkhard Thiele, Projektleiter Elektroinstallation bei elektroma. „Wir haben Sensoren eingebaut, die die Helligkeit prüfen und das künstliche Licht entsprechend regeln.“ Denn auch im Gartencenter soll eine gute Allgemeinbeleuchtung für Orientierung entlang des Warensortiments sorgen und eine Akzentbeleuchtung die Aufmerksamkeit auf besondere Angebote lenken. 

Im Allgemeinen macht die Beleuchtung in Gewerbebetrieben rund 20 Prozent der Gesamtenergiekosten aus. Eine Modernisierung kann hier bis zu 80 Prozent an Energie und Kosten einsparen. Das wäre Henrik Reimann nur Recht. „Ich möchte energieeffizient sein, wo es nur geht und auch die Beleuchtung sinnvoll einsetzen.“ 

Mehr Technik erfordert mehr Know-how

In seiner 2011 erweiterten Lagerhalle hat er deshalb von elektroma Lichttechnik mit Steuerung installieren lassen. Seitdem werden die Gänge über einen Bewegungsmelder nur dann erhellt, wenn ein Gabelstapler hineinfährt. Auch das 2012 neu gebaute Fliesencenter hat ein Beleuchtungskonzept erhalten, das für die Kundenführung optimiert und dank LED-Technik außerdem extrem sparsam ist.

LED sind auch ein großes Thema für Lutz Reimann, den Geschäftsführer von elektroma. „Die Nachfrage nach energieeffizienten LED-Leuchtmittel ist enorm gestiegen“, erklärt er. „Die Herausforderung  für uns ist, dass es immer mehr Technik und immer neuere Systeme gibt, für die man viel Know-how braucht.“ Das bringt elektroma mit, denn die Bereiche Elektroinstallation und Service gehören zum Kerngeschäft. Das nächste Projekt steht bereits in den Startlöchern: die Umrüstung des Baumarkts auf LED. Denn auch dabei setzt Honig wieder auf Bewährtes – auf elektroma.

Projektdaten

Beispielrechnung für LED Licht:

  • Stromverbrauch vorher: 26.100 kWh/a
  • Stromverbrauch danach: 10.300 kWh/a
  • Stromersparnis: 60% = 3160 €/a
  • Amortisation nach: ca. 6 Jahren
  • Weitere Einsparungspotenziale durch: Regelung